Zum Inhalt springen

Leise & Günstig – Die besten Saugroboter unter 200 Euro

    Saugroboter sind unglaublich praktische Helfer im Haushalt. Leider sind viele Modelle jedoch entweder ziemlich teuer oder produzieren viel zu viel Lärm.

    Wir haben uns deshalb auf die Suche nach Saugrobotern gemacht, die nicht nur preiswert, sondern auch leise sind und dabei trotzdem die nötige Saugleistung für ein sauberes Ergebnis bieten. Hier sind die besten und leisesten Saugroboter unter 200 Euro und unter 60 dB Lautstärke.


    Die Bestenliste der leisen Saugroboter unter 200 Euro

    Modell

    Lautstärke

    Saugkraft

    Amazon Bewertung

    Preis

    Coredy R650

    50 dB

    1600 Pa

    Venga RVC 3000

    59 dB

    1600 Pa

    Tesvor X500

    60 dB

    Keine Angabe

    Proscenic 850T

    60 dB

    3000 Pa


    Worauf du bei der Auswahl achten solltest

    1. Die Dezibel-Angabe

    Wie du in der Tabelle oben schon sehen kannst, gibt es selbst bei den leisesten Saugrobotern auf dem Markt immer noch bedeutende Unterschiede in der Lautstärke von bis zu 10 dB. Das klingt vielleicht nicht viel, entspricht aber tatsächlich der doppelten Lautstärke!

    Alle oben aufgelisteten Saugroboter sind ziemlich geräuscharm. Wenn du, deine Mitbewohner oder Haustiere aber eher zu den besonders lärmempfindlichen Zeitgenossen gehören, solltest du einen Saugroboter mit maximal 55 dB auswählen.

    2. Die Saugkraft

    Der Saugroboter soll natürlich nicht nur leise sein, sondern auch ordentlich den Schmutz beseitigen. Leider geht eine hohe Saugkraft jedoch oftmals auch mit einer höheren Lautstärke einher. Man muss also gegebenenfalls etwas zwischen diesen beiden Faktoren abwägen und den besten Kompromiss finden.

    Prinzipiell kann man sagen, dass das Reinigen von Teppichen deutlich mehr Saugkraft benötigt als das Absaugen von Parkett oder Fließen. Wenn deine Wohnung also hauptsächlich glatte Böden aufweist, kannst du einen Saugroboter mit leiser Saugkraft und geringer Lautstärke. Der sehr geräuscharme Coredy R650* mit nur 50 dB und 1600 Pa Saugkraft reicht hierbei oftmals vollkommen aus und schont die Nerven.

    Anders sieht es aus, wenn du viele Teppiche in der Wohnung hast oder wenn Haustiere da sind, die sehr viele Haare in der Wohnung verteilen. In diesen Fällen sollte man einen Saugroboter mit etwas mehr Saugkraft wählen. Dabei gilt, je dicker die Teppiche, umso stärker sollte der Staubsauger sein.

    Der stärkste Saugroboter auf unser Liste ist der Proscenic 850T* mit beeindruckenden 3000 Pa.

    3. Wischfunktion gefällig?

    Manche Saugroboter verfügen zusätzlich zur Saugfunktion auch über eine Wischfunktion, die ebenfalls sehr praktisch sein kann. Einer davon ist der Saugroboter von Venga RVC 3000*, der mit einem Wassertank mit 350 ml Fassungsvermögen nach der Saugarbeit auch noch eine große Fläche effektiv wischen kann.

    4. App-Funktion

    Manche Saugroboter verfügen über eine Vielzahl an zusätzlichen Funktionen um die Benutzung zu erleichtern oder zu optimieren. So bieten zum Beispiel einige Modelle die Nutzung einer speziellen App an, mit der man den Saugroboter nicht nur per Fernbedienung steuern kann. Man kann ihn auch ganz individuell programmieren und ihm auch von unterwegs über das Internet die Anweisung zum Saugen geben.

    Ein leiser Roboter, der besonders viele solche Features aufweist, ist der Tesvor X500*.