Die besten Ohrstöpsel-Alternativen zum Schlafen und Arbeiten

Ohrstöpsel sind die absolute Standardlösung, wenn es darum geht trotz Lärm zu schlafen. Manche Leute kommen damit gut klar. Für andere können Ohrstöpsel aber ziemlich unbequem und schmerzhaft sein, vor allem nach mehreren Stunden.

Dann hat man am Ende nur noch die Wahl zwischen schmerzenden Ohren oder Lärm. Eine gute Alternative muss also her!

Wir fassen hier die Vor- und Nachteile von Ohrstöpseln zusammen und zeigen die besten Alternativen für ruhige und bequeme Nächte auf.

Vorteile von Ohrstöpseln

Ohrstöpsel sind nicht ohne Grund das standardmäßige Mittel um sich vor Lärm zu schützen.

Insbesondere Ohrstöpsel aus Wachs oder Silikon sind tatsächlich sehr effektiv und halten eine Vielzahl von Geräuschen wirksam fern.

Außerdem sind sie generell sehr günstig, vor allem im Vergleich zu den meisten Alternativen (siehe unten). Viele Silikonohrstöpsel sind zudem sehr widerstandsfähig, waschbar und somit für lange Zeit wiederverwendbar.

Ohrstöpsel eignen sich nicht nur zum Schlafen. Auch im Büro oder in der Uni können sie hilfreich sein. Manche Modelle verschließen das Ohr sogar wasserdicht und können so auch zum Schwimmen nützlich sein.

Nachteile von Ohrstöpseln

Trotz ihrer vielen Vorteile sind Ohrstöpsel leider nicht jedermanns Sache. Hier ist eine kurze Liste der Nachteile, die Ohrstöpsel mit sich bringen können:

  • Sie können einfach extrem unbequem sein. Insbesondere für Leute mit engen Gehörgängen kann der Druck der Ohrstöpsel recht hoch sein. Nach wenigen Stunden kann sich das in Schmerzen verwandeln, die den Schlaf noch mehr stören als der Lärm, den man ausblenden möchte.
  • Manche Ohrstöpsel können Juckreiz hervorrufen. Insbesondere Ohrstöpsel aus Schaumstoff neigen dazu die Feuchtigkeit aus dem Ohr aufzusaugen und damit die Haut auf Dauer auszutrocknen. Das kann dann zu unangenehmem Jucken führen.
  • Silikonstöpsel hingegen nehmen gar keine Feuchtigkeit auf. Das kann wiederum dazu führen, dass sie leichter herausfallen.
  • Viele Leute empfinden es einfach als allgemein unangenehm, etwas permanent im Gehörgang stecken zu haben.
  • Ohrstöpsel können dazu führen, dass man morgens den Wecker nicht mehr hört und verschläft!

Die besten Ohrstöpsel-Alternativen

Angesichts der Fülle an Nachteilen von Ohrstöpseln macht es also Sinn, sich auf die Suche nach guten Alternativen zu machen. Wir konnten vier gute Optionen ausfindig machen.

1. Noise-Cancelling Kopfhörer

Noise-Cancelling Kopfhörer können genau die richtige Alternative zu Ohrstöpseln sein. Mit ihrer speziellen Technologie können sie Lärm-Schallwellen einfach neutralisieren. Das heißt, sie sind nicht darauf angewiesen, dass die Gehörgänge komplett abgedichtet werden.

Vor allem auf Reisen sind Noise-Cancelling Kopfhörer oft besser als Ohrstöpsel, denn sie neutralisieren besonders effektiv konstante und laute Geräusche mit niedriger Frequenz, wie zum Beispiel Flugzeug- oder Motorenlärm.

Over-Ear Kopfhörer kommen außerdem nicht mal in die Nähe der Gehörgänge und sind damit für viele Leute deutlich angenehmer zu tragen als Ohrstöpsel.

Der Nachteil von Over-Ear Kopfhörern ist natürlich, dass man mit ihnen nicht wirklich bequem auf der Seite liegen kann.

Wer Noise-Cancelling Kopfhörer also hauptsächlich zum Schlafen im Bett nutzen möchte, sollte eher zu In-Ear Kopfhörern greifen. Diese kommen zwar wiederum in Kontakt mit dem Gehörgang, jedoch üben sie in der Regel nicht so starken Druck auf die Ohren aus und sind deshalb oftmals bequemer als Ohrstöpsel.

Wie bequem sie wirklich sind, kommt allerdings immer auf die jeweiligen Kopfhörer an. In diesem Fall geht probieren über studieren.

2. Stirnband-Kopfhörer

Eine gute Kopfhöreroption zum Schlafen auf der Seite sind Stirnbandkopfhörer.

Diese verfügen über sehr flache Kopfhörer, die locker auf den Ohren aufliegen. Zusätzliche Polsterung ermöglicht, dass man damit auf der Seite liegen kann, ohne dass es unbequem ist.

Außerdem verhindert das Stirnband, dass die Lautsprecher verrutschen können.

Leider haben Stirnband-Kopfhörer in der Regel keine Noise-Cancelling Funktion. Das heißt, dass sie Geräusche nicht wirklich leiser machen können, sondern hauptsächlich ermöglichen, dass man sie über die Lautsprecher übertönen kann.

In besonders lauten Umgebungen stoßen sie also schnell an ihre Grenzen.

3. Weißes Rauschen

Wenn du auf der Suche nach etwas bist, das deine Ohren überhaupt nicht berührt, könnte weißes Rauschen die passende Lösung für dich sein.

Weißes Rauschen ist eine Mischung aus Geräuschen, die den kompletten Frequenzbereich des menschlichen Hörens abdecken. Es bewirkt, dass sich alle anderen Geräusche im Raum mit dem Rauschen vermischen und so letztlich nicht mehr einzeln wahrgenommen werden können.

Das eignet sich zum Beispiel sehr gut dazu, den Fernseher des Mitbewohners oder der Nachbarn zu überdecken.

Aber auch ohne Störgeräusche wirkt sich weißes Rauschen sehr oft positiv auf den Schlaf aus. Das gilt sowohl für Babys und Haustiere als auch für Erwachsene.

Es lohnt sich dabei eventuell auch mit anderen „Farben“ von Rauschen zu experimentieren. Sogenanntes rosa oder braunes Rauschen werden ebenfalls oft als schlaffördernd empfunden.

Es gibt spezielle Rauschgeräte – oder auch „White Noise Machines“ genannt – die allein dafür konzipiert sind, über viele Stunden hinweg nur das Rauschen wiederzugeben.

Am Anfang kannst du aber auch mit dem Handy ausprobieren, ob dir das Rauschen hilft. Geeignete Sequenzen findest du ganz einfach bei YouTube oder auch Spotify, wenn du nach white oder pink noise suchst.

4. Kapselgehörschutz

Natürlich kannst du auch überlegen, dir richtige Ohrenschützer zuzulegen. Solche werden zwar meistens eher in der Industrie und bei Bauarbeiten verwendet, aber an sich spricht nichts dagegen, sie auch zum Schlafen zu nutzen.

Im Vergleich zu Ohrstöpseln bieten sie definitiv den Vorteil, dass sie (ähnlich wie Over-Ear Kopfhörer) nicht mit dem Gehörgang in Berührung kommen. Dadurch sind sie in der Regel deutlich bequemer zu tragen, vor allem über mehrere Stunden hinweg.

Leider haben auch sie den Nachteil, dass man mit ihnen nicht wirklich auf der Seite liegen kann. Sie bieten sich also auch hauptsächlich zum Schlafen im Sitzen an.

Andere Tipps für besseres Schlafen

Sowohl Ohrstöpsel als auch die vier genannten Tipps bieten sich als schnelle Möglichkeiten an, um sich vor Lärm zu schützen.

Für den Fall, dass du es aber Nacht für Nacht immer mit dem gleichen Lärm zu tun hast, solltest du eventuell überlegen, grundsätzlich ein paar Dinge an deinem Schlafzimmer zu verbessern, damit gar nicht erst so viel Lärm in das Zimmer kommt.

Zu dem Thema haben wir bereits einen passenden Artikel zusammengestellt, der dir einige hilfreiche Tipps aufzeigt, mit denen du möglicherweise danach weder Ohrstöpsel noch Kopfhörer oder weißes Rauchen benötigen wirst.

Schau doch mal vorbei: Schlafzimmer schalldicht machen – Neun einfache Tricks

FAZIT

Ohrstöpsel bieten sich zwar oft als einfache und recht wirksame Option an, um sich vor Lärm zu schützen und besser schlafen zu können. Leider bringen sie aber auch einige Nachteile mit sich. Zum Beispiel können sie nach längerem Tragen Schmerzen oder Jucken im Ohr hervorrufen. Zu den besten Alternativen für Ohrstöpsel gehören Noise-Cancelling Kopfhörer und weißes Rauschen. Zusätzlich sollte man überlegen, ob man das Schlafzimmer selbst besser schalldämmen kann, damit der Lärm gar nicht erst bis ins Zimmer durchdringen kann.